Bell richtete das Bezirksprinzenschießen für den Bezirksverband aus. Die Bruderschaft hielt viel Kurzweil für die Jugend parat. Mit Dart, Kicker, Federball, Kartenspielen und einer Spielesammlung wurden die Kinder beschäftigt, während die Prinzen der Bruderschaften um den Titel kämpften. Leider war die Teilnehmerzahl nur sehr gering, was den Wetteifer der Jugend jedoch nicht dämpfte und die Sieger wieder gute Leistungen zeigen mussten. Auch die Jüngsten zeigten beim Bambiniprinzenschiessen mit dem Lichtgewehr gute Leistungen.

Parallel wurde noch das Wanderpokalschießen durchgeführt, welches ebenfalls für das Pokalschießen auf Diözesanebene qualifiziert. Pünktlich um 17:00 Uhr konnte dann auch mit der Siegerehrung begonnen werden. Wie in jedem Jahr begann Manfred Fröhlig mit der Ehrung der Sieger aus den Bezirksmeisterschaften und Winterrunde. Leider waren viele der Sieger nicht anwesend uns so werden die Urkunden und Siegernadeln durch die Jungschützenmeister in den Bruderschaften verliehen.

Im Beisein des Bundesmeisters Alfred Degen und des Bezirkskönigs Christoph Nolden wurden im Anschluss die neuen Prinzen gekürt. Bei den Bambinis konnten sich Maximilian Merz (24 Ringe) und Lilli Pleinen (25) platzieren. Den Titel des Prinzen sicherte sich Dominik Merz aus Kruft mit 26 Ringen. Die Regularien sagen jedoch, dass beim Diözesanprinzenschießen am 19.05.2019 in Salm alle Bambinis wieder startberechtigt sind. Mit LG aufgelegt erreichte Alina Lorig mit 29 Ringen mit dem besseren Teiler vor Ida Bläser (29) den 2. Platz und ist ebenfalls startberechtigt in Salm. Zur Krönung des Bezirksschülerprinzen musste Yannick Rabenhofer die Prinzenkette an den Jungschützenmeister übergeben. Dieser überreichte die Kette mit den Worten „Lieber Yannick letztes Jahr hast du dir selbst die Prinzenkette übergeben in diesem Jahr wird sie dir wieder vom Jungschützenmeister überreicht“. Er erreichte somit mit 30 Ringen zum dritten Mal in Folge die Würde des Bezirksprinzen und verteidigt nun in diesem Jahr auch die Würde des Diözesanschülerprinzen. Bei der Schützenjugend musste nun unter den erschwerten Bedingungen mit LG freihand geschossen werden. Hier setzte sich Tobias Lorig aus Alzheim mit 23 Ringen klar vor Anna Lena Degen und Justin Ströder auf Platz eins und errang damit den Titel eines Bezirksprinzen. Die mehrfache Bezirksprinzessin Anna Lena ist jedoch ebenfalls startberechtigt auf den Titel des Diözesanprinzen. Die Mannschaft aus Alzheim mit Ida Bläser (49), Emily Schmickler (47), Tobias Lorig (48) und Alina Lorig (48) holten sich den Wanderpokal und werden in Salm noch verstärkt um Yannik Rabenhofer (48). Als einzige Bambinimannschaft sicherte sich Kruft natürlich auch dieses Jahr wieder den Wanderpokal.
In der Einzelwertung sicherten sich Ida Bläser (49), Yannick Rabenhofer (48) und Tobias Lorig (48) die ersten Plätze.

   
© Schützen-Bezirksverband Pellenz