Der Bezirksverband Pellenz zeigte wieder starke Präsenz beim Bundesschützenfest, das in diesem Jahr in Xanten ausgerichtet wurde. Schützen aus Miesenheim, Plaidt, Nickenich, Kruft, Mendig, Kottenheim und Wehr nahmen daran teil. Schon am Freitag reisten die ersten Teilnehmer an um an dem umfangreichen Programm teilzunehmen. Der große Zapfenstreich, zwei Festabende und der große Festzug mit der Festmesse zu Beginn, waren die Höhepunkte des Festes. Die Krönung war jedoch das Diözesan- und Bundeskönigsschießen, welches am Samstag stattfand. Um 17:00 Uhr standen die Sieger fest und es wurde mit Spannung das Ergebnis erwartet. Musste im vergangenen Jahr Hermann-Josef Degen noch gute 30 Ringe erreichen um den Titel des Bundeskönigs zu erringen, reichten in diesem Jahr 29 Ringe. Die Kette wurde von Degen an Udo Kanter vom BV Wiedenbrück weitergegeben.


Unser Bezirkskönig Christoph Nolden verfehlte diesen Titel deutlich und landete mit 26 Ringen jedoch nur knapp hinter Dirk Schwartz vom BV Wied, der mit 27 Ringen zum neuen Diözesankönig der Diözese Trier proklamiert wurde. Nach der anfänglichen Enttäuschung wurde jedoch bald wieder fröhlich gefeiert. Zum großen Schützenfestzug hatte der Bezirksverband extra einen Bus bestellt, damit viele Schützen an dem Festzug teilnehmen konnten. Bei wunderschönem Wetter waren auch alle Teilnehmer von dem Festzug und der Stadt Xanten begeistert. Xanten hat neben dem Geologischen Park mit Römermuseum, einer historischen Altstadt und dem imposanten Dom noch eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zu bieten und besticht auch durch eine wunderschöne Landschaft sowie vielen Angeboten für Sport und zur Freizeitgestaltung.
Zufrieden und mit dem Gefühl ein schönes Fest besucht zu haben, traten dann alle wieder den Heimweg an.

   
© Schützen-Bezirksverband Pellenz